Bürgerhilfe Langenselbold

 
 


Neues von der Bürgerhilfe


Zu einem Gedankenaustausch zum Thema „Bürgerhilfen & Nachbarschaftsinitiativen im Wandel" hatte die Bürgerhilfe Langenselbold gemeinsam mit der Bürgerhilfe Bruchköbel in das geschichtsträchtige Schloss Langenselbold eingeladen. 20 Gäste aus den verschiedenen Initiativen wie Maintal, Altenstadt, Karben, Niederdorfelden, Bruchköbel, Schöneck und Langenselbold waren zusammengekommen, um über die Zukunft von Nachbarschaftsinitiativen zu diskutieren. Gleich zu Anfang stellte Lothar Hain, Moderator der Veranstaltung, die These des Zukunftsforschers Opaschowski in den Vordergrund, „dass der Wert zukünftig nicht mehr im Materiellen liegt, sondern in Beziehungen“ und Nachbarschaftshilfen wieder populär werden. Die allgemeine Vorstellungsrunde der einzelnen Bürgerhilfen über Mitgliederzahlen, Aktive und Passive, Hilfsangebote, Zahl der ehrenamtlichen Mitstreiter sowie ein Input  zum Thema Angebote + Veranstaltungen sprengte fast den gesetzten Zeitrahmen. Daraufhin wurde einstimmig beschlossen, diese Gesprächsreihe im Frühjahr 2022 fortzusetzen. Im Mittelpunkt steht dann das Thema  „Öffentlichkeitsarbeit + Social Media – Wie mit wem“.

Die Bürgerhilfe Langenselbold hat zum gegenwärtigen Zeitpunkt (Oktober 20 21)  417 Mitglieder. Nach wie vor ist die Altersgruppe zwischen 71 und 80 Jahren die am stärksten vertretene Gruppe, gefolgt von der Altersgruppe zwischen 81 und 90 Jahren. Den 76 aktiven Mitliedern stehen 341 passive Mitglieder gegenüber.



 

______________________________________________________________________________________________



Der erweiterte Vorstand

Was macht eigentlich der erweiterte Vorstand der Bürgerhilfe Langenselbold?

Der erweiterte Vorstand besteht lt. Satzung aus

• dem geschäftsführenden Vorstand und

• bis zu 9 Beisitzern

Seit Gründung der Bürgerhilfe Langenselbold  im Jahr 2015 treffen sich regelmässig geschäftsführender und erweiterter  Vorstand  zu einer gemeinsamen Sitzung. Darüber hinaus ist jeweils ein ehrenamtliches Mitglied der Geschäftsstelle bei den Sitzungen erwünscht und anwesend , um über das Tagesgeschäft zu berichten. Beschlüsse, gleich welcher Art, werden gemeinsam getroffen. Damit ist gewährleistet, dass alle in der Bürgerhilfe Langenselbold tätigen ehrenamtlichen Mitglieder den gleichen Wissensstand haben, um ihre
Aufgaben zu erfüllen.

 



1. Reihe von links: Elfriede Lamprecht, Helga Stapff, Gisela Christ, Hans-Peter Keil

2. Reihe von links: Brigitte Riedel Christiane Kapp,Adelheid Schemuth, Dr. Martin Ferch

Es fehlt Gustav Schreiner


_______________________________________________________________________________________________


Vorstandssitzung der Bürgerhilfe Langenselbold vom 27.07.2021

Der Vorstand der Bürgerhilfe Langenselbold traf sich zu seiner ersten Sitzung in diesem Jahr. Die Tagesordnung war reichhaltig: Auf dem Programm stand u.a. eine kurze Rückschau auf die Pandemiezeit und warf die  Frage auf, wie die Bürgerhilfe mit den Einschränkungen des Alltags umgehen kann. Keine Frage war – da war man sich einig - dass die Begrenzung der Kontakt-möglichkeiten die größte Herausforderung ist, mit der wir nicht nur leben müssen, sondern auch Ersatz brauchen. Es stellte sich heraus, dass es ungemein wichtig ist, gerade im Seniorenkreis den Kontakt mit anderen Menschen aufrechtzuerhalten. So ist z.Z. die telefonische Gratulation unserer Mitglieder eine gute Hilfe für einen Gesprächsaustausch. Auch Ruhebänke wären, so die Bürgerhilfe, ein wichtiger Beitrag im Alltag. Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung ist der Austausch mit den Nachbarschaftsinitiativen des MKK. Die Bürgerhilfe hofft, dass so bald wie möglich eine Veran­staltung stattfinden kann. Wenig begeistert waren einige Mitglieder von Video-Veranstaltungen u.ä., da sie großer physischer Anstrengungen bedarf, sofern sie über einen längeren Zeitraum laufen. Ferner sind u.a. neue Hilfsdienste geplant, die aber z.Z. wegen personeller Besetzung der  Geschäftsstelle nicht realisiert werden können. 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bürgerhilfe mit vollem Hilfsprogramm

Die Geschäftsstelle der Bürgerhilfe Langenselbold auf dem Gelände der Weinbergschule ist ab Dienstag, 06 Juli 2021, wieder geöffnet. Es gelten die bisherigen Öffnungszeiten,d.h. dienstags von 10 bis 12 Uhr und donnerstags von 16 bis 18 Uhr. Darüber hinaus werden alle Hilfsleistungen unter den entsprechenden Hygienebestimmungen angeboten, auch die Fahr- und Begleitdienste, die bisher wegen der Pandemie nicht berücksichtigt werden konnten. Die Bürgerhilfe freut sich, wieder für ihre Mitglieder in vollem Umfang tätig zu werden.


Unser Büroteam von links nach rechts: Karin Kropat, Hildegard Lobenstein, Brigitte Riedel,
Ingolf Krämer, Margit Sesemann-Ernst, Rüdiger Knoll
.


Übrigens: Auf der  Homepage www.buergerhilfe-langenselbold.de erfährt man in einzelnen Portraits mehr über die Ehrenamtlichen in der Geschäftsstelle.


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Sie brauchen kurzfristig einen Rollator? Wir stellen Ihnen für Notfälle. Übergang nach einer OP, nach einem Krankenhaus-Aufenthalt oder einer Verletzung unseren vereinseigenen Rollator kostenlos zur Verfügung. Rufen Sie uns einfach an unter Tel. o6184/95 25565 oder mobil 0157 / 58744284 – wir helfen Ihnen gerne.